Über 30 Jahre Fahrrad-Kompetenz in Bonn

Hase Handbike Kettwiesel oder Lepus

7.650,00

HANDBIKE KETTWIESEL oder LEPUS: Schnittige Delta-Trikes mit Kurbel-Antrieb.
Antreten zum Kurbeln! Ein Liegedreirad mit Handkurbeln macht mobil in Sachen Autonomie und Adrenalin.

Der obengenannte Preis gilt nur für das Basismodell – die weitere individuelle Konfiguration bestimmt dann den Endpreis!

  Abholung im Laden | sofern nicht vorrätig, über uns bestellbar.

Aufgrund der permanent steigenden Frachtkosten, Materialengpässen und Rohstoffverknappungen gibt es kontinuierliche Preiserhöhungen unserer Vorlieferanten.
Es kann daher zu Abweichungen der hier dargestellten Preise kommen.

  
Auf meinen Merkzettel
Auf meinen Merkzettel

HANDBIKES von HASE BIKES: Hightech vs. Handicap
Wer braucht Pedale, wenn man kurbeln kann? Klingt zynisch, ist aber eine gesunde Lebenseinstellung: Immer auf das sehen, was man kann! Wussten Sie übrigens, dass das Kurbeln ein neuer Fitness-Trend ist, um die Armmuskulatur zu definieren? Beim HANDBIKE gibt’s das gratis dazu!

Basis der HASE HANDBIKES sind das sportliche KETTWIESEL und das LEPUS mit höherem Sitz. Beide Modelle sind Delta-Trikes und haben ein Rad vorn, zwei Räder hinten. Dadurch sind sie sehr wendig und bieten zugleich hohe Kippsicherheit.

Statt Untenlenker gibt es bei der HANDBIKE-Version einen Obenlenker, der zusammen mit den Handkurbeln, Lager und Kette die „Antriebseinheit“ bildet. Pedale gibt es logischerweise nicht, dafür anpassbare Beinablagen, die stützen und schützen.

Vorteil Liegedreirad: Hinsetzen statt aufsteigen
Ein Delta-Trike kippelt kein bisschen im Stand. Noch dazu hat es die perfekte Höhe, wenn man von einem Rollstuhl „übersetzt“. Und damit die Antriebseinheit nichts und niemandem im Weg steht, ist sie nach vorn klappbar. Die Antriebseinheit ist selbstverständlich individuell auf den Fahrer einstellbar.

Vorteil Heckantrieb: Auf geht‘s
Durch den Heckantrieb haben die HANDBIKES eine so gute Traktion, dass es auch bergauf noch Spaß macht. Möchte man offroad nicht nur downhill fahren, sollte man ein Trike mit Differenzial wählen, damit der Antrieb auf beide Hinterräder gleichzeitig übertragen wird.

Ultimativer Luxus ist natürlich ein E-Motor! Der E-Motor in fast unsichtbar in der Vorderradnabe verbaut und funktioniert genauso wie beim klassischen Pedelec: Beim Kurbeln wird Kraft zugesteuert, das nimmt am Berg und beim Losfahren die Anstrengung.

Kurbeln, Schalten, Bremsen: Alles im Griff
Eigentlich ist alles so, wie man es von „normalen“ Rädern kennt: Schaltung und Bremse sind an den Lenkergriffen montiert. Und diese Griffe sind eben gleichzeitig die Griffe der Handkurbeln. Klingt schwer nach Multitasking, ist aber leicht erlernbar.

Die Handkurbeln gibt es übrigens in zwei Größen: 174 Millimeter und 150 Millimeter. Schließlich spielt die Ergonomie bei einem HANDBIKE eine besonders große Rolle!

Marke

Hase